Benefizkonzerte für den neuen Flügel in der Klosterkirche zu Hornbach

Im Februar hat die Gemeinde Hornbach-Brenschelbach sich dazu entschlossen, einen Flügel der Firma Boston anzuschaffen, ein ausgezeichnetes Instrument mittlerer Preisklasse, das künftig für Gottesdienste und Konzerte gleichermaßen genutzt werden soll. Um Ihnen dieses Instrument vorzustellen (und das Geld für den Flügel wieder einzuspielen), haben wir ein Programm mit Benefizkonzerten zusammengestellt, das ausgezeichnete und international erfolgreiche Musiker, die der Gemeinde verbunden sind, in Hornbach präsentieren wird.

Den Anfang macht unser Pfarrer Daniel Seel. Pfarrer Seel hat an den Musikhochschulen in Karlsruhe, Berlin und Seoul die Hauptfächer Klavier und Komposition studiert, zahlreiche Stipendien erhalten (Studienstiftung des Deutschen Volkes, Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestfunks, Cité des Arts Paris) und etliche Preise gewonnen (Siemens-Förderpreis, Award des Yvar-Mikhashoff-Trust for New Music New York). Zu seinen Lehrerinnen und Lehrern gehören die Albert Schweitzer- und Rudolf Serkin-Schülerin Edith Picht-Axenfeld, der Alfred Cortot- und Olivier Messiæn-Schüler Günter Reinhold, Sukhi Kang, Wolfgang Rihm und Walter Zimmermann. Nach seiner Lehrtätigkeit u.a. an der renommierten Seoul National University in Südkorea kehrte Seel als freischaffender Musiker nach Deutschland zurück, organisierte Musikfestivals, komponierte zahlreiche Werke, die allesamt veröffentlicht sind, und spielte Konzerte mit prominenten Musikern, studierte schließlich Theologie und wurde musizierender Pfarrer von Hornbach. Im Eröffnungskonzert am 23. März um 17 Uhr spielt Daniel Seel Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Debussy.

Am 6. April um 17 Uhr wird dann der weltberühmte Pianist Oliver Kern in Hornbach gastieren. „Subtil und präzise, aber dennoch beseelt und temperamentvoll“ umschrieb die Süddeutsche Zeitung das Spiel von Oliver Kern. Der Gewinn des zweiten Preises (ein erster wurde nicht vergeben) beim ARD-Wettbewerb in München 1999 sowie im Jahre 2001 der 1. Preis beim Internationalen Beethoven-Wettbewerb Wien, den er als erster Deutscher überhaupt gewinnen konnte, sind in besonderer Weise aus dem mehr als ein Dutzend errungener Siege bei Internationalen Klavierwettbewerben hervorzuheben. Der bei Wan Ing Ong, Rudolf Buchbinder und Karl-Heinz Kämmerling ausgebildete Pianist konzertiert in allen großen Konzertsälen mit den wichtigen Orchestern der Welt. Beim Label „Realsound“ hat er CDs mit Solowerken von Beethoven, Berg, Brahms, Chopin, Ravel, Schubert, Schumann, Skrjabin und Strawinsky veröffentlicht, bei Nimbus Records erschien zusammen mit Julius Berger die Doppel-CD „Inspired by Bach“. Nach seiner Tätigkeit als Professor für Klavier am College for Music der Hanyang University Seoul sowie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg lehrt Oliver Kern seit 2012 als Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. In Hornbach wird Oliver Kern mit Werken von Schubert, Liszt und Rachmaninow auftreten.

In Zusammenarbeit mit dem Klosterhotel wird darüber hinaus bald schon eine regelmäßige, dreißigminütige Veranstaltung ins Leben gerufen, in der Pfarrer Seel neben einer Bibellesung jeweils ein Werk eines bedeutenden Komponisten aufführen wird: Wort und Klang – Mensch und Gott. Die Klosterkirche als Berührungspunkt. Der Eintritt zu den Konzertreihen ist kostenlos, Spenden und Sponsoring sind natürlich sehr willkommen. Die Kirchengemeinde dankt jetzt schon allen Spendern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.