Verabschiedung von Diakonin Roswitha Kaufholz-Kerz an Christi Himmelfahrt (25.5.2017)

Nachdem Pfr. Klaus Hoffmann bereits im vergangenen Herbst pensioniert wurde, verliert die Kirchengemeinde Ende Mai 2017 eine weitere verdiente, hauptamtliche Kraft: Diakonin Kaufholz-Kerz geht in den Ruhestand.

Am Donnerstag, dem 25. Mai 2017 (Himmelfahrtstag bzw. „Vatertag“) findet die offizielle Verabschiedung statt

in der Alexanderskirche in Zweibrücken um 10 Uhr.

Wegen des Verabschiedungsgottesdienstes in Zweibrücken findet in Hornbach an Christi Himmelfahrt kein Gottesdienst statt.

Wer aus irgendwelchen Gründen nicht dorthin kommen kann, hat die Möglichkeit, sich am Sonntag, dem 28. Mai nach dem Gemeindegottesdienst in Hornbach (wie immer um 10 Uhr) von ihr „inoffiziell“ zu verabschieden.

Wir wünschen Frau Kaufholz-Kerz eine gesegnete, erfüllte und (hoffentlich noch lange) gesunde Zeit!

Verabschiedung von Klaus und Ellen Hoffmann am 6.11.2016

Wir sagen Danke und wünschen alles Gute für die Zukunft !

kehoffmannAm 06. November 2016 nehmen wir mit einem Gottesdienst um 14.00 Uhr
in der Klosterkirche in Hornbach Abschied vom Pfarrerehepaar Hoffmann.

Nach fast 3 Jahrzehnten Dienst kommt der Ruhestand, eine etwas andere
Zeit als der aktive Dienst. Mit Dankbarkeit und in Respekt vor diesen Arbeitsleistungen wollen wir auch einiges im Rückblick betrachten….

Der Gottesdienst, in dem Dekan Peter Butz aus Zweibrücken die Verabschiedung von Klaus Hoffmann „als Pfarrer aus dem aktiven Dienst“ vornimmt, steht unter dem Thema:

„Du Herr, stellst meine Füße auf weiten Raum.“

Zu diesem Gottesdienst und zur anschließenden Feier um 15.30 Uhr in der Pirminiushalle Hornbach werden Wegbegleiter und
Gemeindeglieder auf diesem Wege herzlich eingeladen!

Die Feier in der Pirminiushalle wird von Willi Rauch aus Hornbach moderiert.
Ellen und Klaus Hoffmann wünschen sich keinen Grußmarathon und keine persönlichen Geschenke; sie erbitten stattdessen eine Spende für den Förderverein „Feuer und Flamme“ dem Jugendarbeitsprojekt der Kirchengemeinde Hornbach-Brenschelbach (siehe Kto Nr. am Artikel-ende). Dieses Projekt war und ist eine Herzensangelegenheit von
Klaus und Ellen Hoffmann und verschiedenen anderen!

So wird mit der Verabschiedung aus der Gemeinde für die
Zukunft in der Gemeinde Jugendarbeit weiterhin ermöglicht.
Denn wenn etwas zu Ende ist, beginnt auch immer etwas Neues, einiges wird aber auch fortgeführt….

Ein Nachfolger, eine Nachfolgerin im Pfarramt Hornbach wird es wahrscheinlich im Frühjahr 2017 geben, die Pfarrstelle ist im
Amtsblatt (Speyer) ausgeschrieben. Bis dahin werde ich, wie auch schon vor 5 Jahren, gemeinsam mit den Presbytern / Presbyterinnen über das Dekanat Zweibrücken die Gemeinde betreuen.
Entsprechende Informationen wird es im Novemberheft des
Hornbacher „es Kerche-Bläddche“ geben. Es wird also „aller Wahrscheinlichkeit nach“ keine lange Vakanz und wohl vor meinem
Altersruhestand – Ende Mai 2017 – eine Pfarrstellenbesetzung geben.

Da ich mir vorstellen kann, dass es für manches Gemeindeglied, für manchen Wegbegleiter den Wunsch gibt, noch etwas persönlich an Klaus und Ellen zu vermitteln, werden wir in der Klosterkirche und in der Pirminiushalle „Wünscheboxen“ aufstellen.
Stecken Sie Ihre Wünsche, Ihren Brief, in diese Box, denn nur so kann Klaus und Ellens Anliegen, den „Grußmarathon“ zu vermeiden, Rechnung getragen werden.
Zu Hause, in aller Ruhe, können die beiden die Wünsche lesen.
Sie werden so zu Begleitern des Ruhestands auch in Erinnerung an gemeinsame Zeiten.

Um das Gottesdienstprogramm und das Programm in der
Pirminiushalle kümmert sich seit Juli 2016 ein großer Vorbereitungskreis aus Vertretern / Vertreterinnen aller Gemeinden. Viele haben ihre
Mitwirkung am 06. November 2016 zugesagt, damit es ein schöner Tag für alle wird. Ein Tag, der in guter Erinnerung bleibt, ein Tag für und in der Gemeinde mit Klaus und Ellen Hoffmann.
So kann ein Abschied zum Brückenschlag werden…..
Für alle diese vielen Angebote sage ich schon jetzt DANKE!
Danke für alles Mitplanen, Mitdenken, Mittun.
Wir aber wünschen uns in unserem Leben immer wieder Mut zum Aufbruch und vertrauen auf Gottes Begleitung.
ER hält uns in seiner Hand.

Roswitha Kaufholz-Kerz, Diakonin

D A N K E !
***************************************************
– DANKE – DANKE – DANKE – DANKE – DANKE – DANKE –
Spendenkonto:
„Feuer & Flamme“ Förderverein der Jugend- und Gemeindearbeit der prot. Kirchengemeinde Hornbach-Brenschelbach
Im Klosterbezirk 9, 66500 Hornbach
Tel: 06338/993040 /Fax: 06338/993041
IBAN: DE66 5425 0010 0075 0302 96
BIC: MALADE51SWP, Sparkasse Südwestpfalz