Benefizkonzert in der Klosterkirche

Ca. 250 Zuhörer besuchten die „Festliche Chormusik im Advent“, die von den Chören des Polizeichors Zweibrücken, MGV Rimschweiler und GV Hornbach am 11. Dezember 2016 (3. Advent) gebracht wurde. Es wurden teils bekannte und teils weniger bekannte Winter-, Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Ein wohliges Kribbeln gab es schon, als Vertreter aus allen drei beteiligten Männerchören zu Beginn den Andachtsjodler singend mit Kerzen in den abgedunkelten Kirchenraum einzogen. Ein imposanter Chorklang ergab sich, als alle beteiligen Sänger gemeinsam Weihnachtsglöckchen und Weihnachtsglocken sangen. Letzteres endete in die ersten Takte des weltweit bekanntesten Weihnachtsliedes „Stille Nacht, heilige Nacht“, das von einer kleinen Gruppe zart von der Gegenempore gesungen wurde.

Ziel des Konzertes war: Unterstützung der Prot. Kirchengemeinde zur Wahrung bestimmter Aufgaben: Jugendarbeit und Orgelsanierung. Damit die Orgel auch in diesem Konzert erklingen konnte, wurde Musiklehrer Jürgen Karmeinsky engagiert, da die Organisten in der Kirchengemeinde leider verhindert waren. Desweiteren traten drei Mitglieder der Jugendband auf, die mit „Hossanah“ ein zum Anlass passendes Lied einer christlichen Band aus Australien, in Deutsch sangen.

Nach Abzug eines Teiles der eigenen Auslagen, übergab der Vorsitzende des Gesangvereins 1856 Hornbach, der auch Vorsitzender des Presbyteriums der Kirchengemeinde ist € 650,–, die je zur Hälfte auf das Spendenkonto „Orgel“ und den Förderverein „Feuer und Flamme“ für die Jugend- und Gemeindearbeit in der Kirchengemeinde gehen.

Vor dem Schlusslied „Tochter Zion“, das von allen Mitwirkenden und der Gemeinde gemeinsam zur Orgel gesungen wurde, dankte Willi Rauch allen Mitwirkenden und Besuchern im Namen der Kirchengemeinde  für das gelungene Konzert.